KLAGE OHNE RECHTSSCHUTZ

Prozesskostenfinanzierung

Gab es in der Vergangenheit nur mit einer Rechtsschutzversicherung oder eigenen finanziellen Rücklagen als Selbstzahler die Möglichkeit, rechtlich gegen Hersteller von betroffenen Fahrzeugen im Abgasskandal vorzugehen, eröffnen sich durch Prozesskostenfinanzierer nun ganz neue Möglichkeiten für Betroffene.

Sofort Geld erhalten & risikolos auf vollen Kaufpreis klagen

Über 260.000 VW-Kunden haben im Abgasskandal ein Vergleichsangebot von Volkswagen erhalten. Nun müssen Sie entscheiden: Nehmen Sie das VW Angebot an – oder gibt es eine bessere Alternative? Wenn Sie Ihren Diesel abgeben wollen, erhalten Sie dank Prozesskostenfinanzierung genauso viel wie im VW Vergleich angeboten und erhalten sich weiterhin die Chance auf die Rückzahlung des vollen Fahrzeug-Kaufpreises zuzüglich Zinsen!

WAS LEISTET EIN PROZESSKOSTENFINANZIERER?

Ein Prozesskostenfinanzierer unterstützt Sie, wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung haben oder nicht als Selbstzahler auftreten möchten oder können.

  • Übernimmt alle Anwaltskosten, Gerichtskosten und weitere Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Klage
  • Trägt das gesamte Risiko - Auch wenn nicht zu Ihren Gunsten geurteilt wird
  • Wird im Erfolgsfall anteilig aus dem Erlös Ihrer Klage vergütet
  • Arbeitet eng mit Rogert & Ulbrich zusammen

Welche Entschädigung Sie zu erwarten haben, zeigt unsere Übersicht (rechts im Bild) auf einen Blick. Bis 20. April müssen alle Anspruchsberechtigten entscheiden, ob sie die einmalige Entschädigungszahlung annehmen. Doch jetzt können Sie vorab genauso viel als Vorschuss erhalten, wie der Autohersteller Ihnen angeboten hat und erhalten vor Provisionsabzug für den Prozesskostenfinanzierer bis zu 100 % des ursprünglichen Kaufpreises zzgl. 4 % jährliche Zinsen.

 

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up