OLG-Beschlüsse: Alle drei NRW-Oberlandesgerichte bescheinigen den Klagen im Abgasskandal überwiegende Erfolgsaussichten

Mandantenlogin

Musterfeststellungsklage

In den USA können Verbraucher mithilfe von mächtigen Sammelklagen ihr Recht gegen VW geltend machen. Seit dem 01.11.2018 haben nun auch deutsche Verbraucher die Chance, gemeinsam gegen den VW-Konzern vorzugehen.

Möchten Sie sich der Musterfeststellungsklage anschließen?

Vielen Dank
Wir haben eine Bestätigung an Ihre E-Mail Adresse versendet und werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.
* Pflichtfelder
oder Direkt beauftragen

„Wer gegen VW klagt, hat gute Chancen“

Das Instrument der Musterfeststellungsklage bringt neue Hoffnung für VW-Geschädigte: Prof. Dr. Marco Rogert im Interview mit Capital.

Prof. Dr. Rogert stellt fest:

  • Die Musterfeststellungsklage ist kostenlos und unbürokratisch
  • Das Instrument kommt spät, aber nicht zu spät.
  • Wer klagt hat gute Chancen


Mehr lesen auf Capital.de

Die Musterfeststellungsklage: Was Sie wissen müssen

Die Musterfeststellungsklage soll vor allem nicht rechtsschutzversicherten Verbrauchern helfen, ihre Ansprüche gegen schädigende Unternehmen mit weniger Risiko auf dem Rechtsweg durchzusetzen. Zu diesem Zweck räumt sie qualifizierten Verbraucherschutzverbänden eine Klagebefugnis ein, die an eine Mindestzahl von Klägern geknüpft ist. Die Musterfeststellungskläger lassen sich dann kostenlos für die Musterfeststellungsklage registrieren und der Verbraucherschutzverband erhebt über seine Rechtsanwälte die Musterfeststellungsklage bei dem zuständigen Oberlandesgericht. Inhalt der Klage sind Musterfeststellungsanträge, die die in Individualklagen der Betroffenen immer wiederkehrenden rechtlichen Fragestellungen klären. Gibt es eine rechtskräftige Entscheidung, so ist diese für die Musterfeststellungskläger verbindlich. Für die anderen Kläger hat die Entscheidung jedenfalls starke Signalwirkung, denn andere Gerichte werden sich vermutlich an dem Musterfeststellungsurteil orientieren. Die Musterfeststellungskläger erhalten keinen vollstreckbaren Titel aus der Musterfeststellungsklage. Im Falle einer erfolgreichen Musterfeststellungsklage ist das Risiko, eigene Ansprüche gegen den Schädiger nicht durchsetzen zu können, und auf Gerichts- und Anwaltskosten sitzen zu bleiben, deutlich niedriger. Um diese Möglichkeit nach Abschluss des Verfahrens auch tatsächlich noch zu haben, führt die Registrierung als Musterfeststellungskläger zur Hemmung der Verjährung.

Sind Sie unsicher, ob Sie sich der Musterfeststellungsklage anschließen können?

Vereinbaren Sie mit uns eine kostenfreie Erstberatung und wir geben Ihnen Auskunft darüber, ob Sie sich an der Musterfeststellungsklage beteiligen können.
Wir zeigen Ihnen außerdem auf, welche Aussichten Sie nach einer erfolgreichen Musterklage hätten!

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg - Machen Sie den ersten Schritt!

Wichtige Fragen zur Musterfeststellungsklage: Unsere Antworten

Wir beantworten die wichtigsten und meist gestellten Fragen zur Musterfeststellungsklage. Durch sie ergeben sich für geschädigte VW-Kunden völlig neue Chancen, ihr Recht geltend zu machen.

Warum wurde die Musterfeststellungsklage eingeführt?

Durch die neue Klage soll es Verbrauchern erleichtert werden, ihr Recht geltend zu machen. Um zu vermeiden, dass jeder einzelne Verbraucher Schadenersatz einklagen muss, können Verbraucherverbände stellvertretend einen Musterprozess führen um in Streitfragen eine Grundsatzentscheidung zu erwirken.
Der Abgasskandal dient dabei als erste Prüfung aufs Exempel und soll auch Klarheit über die Schlagfertigkeit der Musterfeststellungsklage bringen.

Wie funktioniert die Musterfeststellungsklage?

Jeder Diesel-Geschädigte kann sich kostenlos und unbürokratisch (online) in ein Register eintragen und so risikolos Schadenersatzansprüche geltend machen. Es muss also nicht jeder einzeln und mit hohem Aufwand seine Ansprüche feststellen lassen, sondern er macht das gemeinsam mit anderen, in diesem Fall mit Hilfe des Verbraucherverbands oder des ADAC und uns Klägeranwälten.

Wer kann sich der Klage anschließen?

Käufer von Fahrzeugen der folgenden Marken, die ein Dieselfahrzeug mit dem Motoren des Typs EA 189 (Vierzylinder, Hubraum: 1,2; 1,6 oder 2,0 Liter) nach dem 01.11.2008 gekauft haben:

  • Volkswagen
  • Audi
  • Skoda
  • Seat

Außerdem müssen die Käufer von einem Pflichtrückruf betroffen gewesen sein und dürfen bisher nicht selbst geklagt haben.

Was soll mit der Musterfeststellungsklage durchgesetzt werden?

Der Verband der Verbraucherschutzzentralen will erreichen, dass ein Grundsatzurteil zur vorsätzlich sittenwidrigen Schädigung durch VW gefällt wird, sodass grundsätzlich festgestellt wird, dass durch den Einsatz der manipulierten Software ein Schaden entstanden ist, für den Käufer entschädigt werden müssen, oder ihnen der Kaufpreis erstattet wird.
Wäre eine solche Musterklage erfolgreich, könnte danach jeder Betroffene verhältnismäßig einfach und risikofrei klagen um sein Recht einzufordern.

Bundespressekonferenz zur Musterfeststellungsklage

Der Deutsche Bundestag hat die Einführung der Musterfeststellungsklage beschlossen. Um dieses neue Instrument auf die Probe zu stellen, wird die Kanzlei R|U|S|S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Dieselabgasskandal die erste Musterklage einreichen.

Diese erste Musterfeststellungsklage richtet sich gegen den VW-Konzern. Beteiligt an der Kanzlei, die diese bedeutende erste Klage einreicht ist auch die Kanzlei Rogert & Ulbrich, die bereits hunderte erfolgreiche Urteile im Abgasskandal erzielen konnte. In der Aufzeichnung der Bundespressekonferenz zum Thema erfahren Sie mehr.

Sie sind rechtsschutzversichert und möchten lieber selbst klagen? Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Beauftragen Sie uns jetzt und machen Sie von Ihrem Recht Gebrauch!

Wir sind bekannt aus:

Mit Klick auf das Logo gelangen Sie auf die Berichterstattungen.

Newsletter