Rechtsschutzversicherte und Selbstzahler können Rückabwicklung anstreben

Individualklage

Möchten Sie sich näher über Individualklagen informieren?

Vielen Dank
Wir haben eine Bestätigung an Ihre E-Mail Adresse versendet und werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.
* Pflichtfelder
Direkt zur Beauftragung

Attraktiv für Betroffene mit & ohne Rechtsschutzversicherung

Die Individualklage ist ein verhältnismäßig schneller und einfacher Weg für Betroffene mit Rechtsschutzversicherung, Selbstzahler oder Betroffene, die eine Prozesskostenfinanzierung in Anspruch nehmen möchten. Die Chancen, eine Entschädigung für die Betroffenheit im Abgasskandal zu erhalten stehen sehr gut!

  • Ihr Anwalt übernimmt den gesamten Klageprozess für Sie
  • Sie profitieren von den Erfahrungen aus tausenden erfolgreichen Mandaten
  • Ob außergerichtlich oder durch ein Urteil - Die Chancen auf eine Entschädigung stehen sehr gut.
Prof. Dr. Marco Rogert

 

Mehr als 3.000 entschädigte Mandanten konnten im Abgasskandal schon erfolgreich von unserer Kanzlei vertreten werden. Mit unserer umfassenden Expertise begleiten wir Sie auf dem ganzen Weg durch Ihre Individualklage, wenn Sie dies wünschen.

 

– Prof. Dr. Marco Rogert – Rechtsanwalt im Abgasskandal

Wehren Sie sich jetzt!

Gute Erfolgschancen

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Wichtige Fragen zur Individualklage: Unsere Antworten

Wir beantworten die wichtigsten und meist gestellten Fragen zu Ihrem Klageverfahren.

Verfahrensablauf - Wie ist der Ablauf des Verfahrens?

  1. Deckungsanfrage (außergerichtlich) bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  2. Außergerichtliche Schreiben an den/die Gegner
  3. Deckungsanfrage (Gerichtsverfahren) bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  4. Klageeinreichung, schriftliches Vorverfahren und Gerichtstermin

Sie werden bei jedem Zwischenschritt automatisch informiert.

Verfahrensdauer - Wie lange dauert das Verfahren?

Dies schwankt von Gericht zu Gericht sehr stark. Richtwert: 6 bis 12 Monate.

Wie sind die Erfolgsaussichten

Bisher waren alle abgeschlossenen Verfahren – durch Urteil oder Vergleich – erfolgreich.

Muss ich mich auf den Gerichtstermin vorbereiten?

Nein. Es genügt, wenn Sie ein (Handy-)Foto mitbringen, auf dem Kilometerstand und eine Zeitung vom selben Tag (Datum erkennbar) zu sehen sind. Zu einem sogenannten Verkündungstermin muss übrigens niemand vor Ort sein, das kommt per Post.

Ergreifen Sie jetzt den ersten Schritt – es ist ganz einfach

Um Ihre Ansprüche effizient durchzusetzen, benötigen wir lediglich von Ihnen:

  • Ablichtung des Kauf-, Leasing- oder Finanzierungsvertrags bezüglich des Fahrzeugs (zwingend erforderlich)
  • Ablichtung des Fahrzeugscheins (zwingend erforderlich)
  • Ablichtung des Versicherungsscheins, falls zum Zeitpunkt der Fahrzeugübernahme eine Verkehrsrechtsschutzversicherung bestand; alternativ eine Beitragsrechnung oder einen Nachtrag zum Versicherungsschein in Kopie
  • Ablichtung der für die Rechtsschutzversicherung maßgeblichen Allgemeinen Rechtsschutzversicherungsbedingungen (ARB), falls zum Zeitpunkt der Fahrzeugübernahme eine Verkehrsrechtsschutzversicherung bestand (nicht zwingend, aber hilfreich)
  • Unterzeichnete Vollmacht (Download-Link) (zwingend erforderlich)
  • Unterzeichneten Wertgebührenhinweis (Download-Link – auch von Rechtsschutzversicherten einzureichen) (zwingend erforderlich)
  • Mitteilung über Kilometerstand bei Fahrzeugübernahme sowie aktuellen Kilometerstand

Sobald wir die Unterlagen erhalten haben, versenden wir ein außergerichtliches Anwaltsschreiben an die Gegenseite.

Die Gegenseite kann der Verkäufer, der Hersteller oder die Volkswagen AG sein. Das hängt insbesondere davon ab, ob Sie das Fahrzeug bei einem Vertragshändler gekauft haben, ob dieser den Vertrag in eigenem Namen oder im Namen des Herstellers verkauft hat. Ebenso, ob der Vertragshändler bei einem Erwerb des Fahrzeugs vor mehr als einem Jahr bei einem Gebrauchtwagen oder bei einem Neuwagen vor mehr als zwei Jahren, auf die Einrede der Verjährung verzichtet, wie es der VW-Konzern von ihm verlangt.

Wir sind bekannt aus:

Mit einem Klick auf ein Logo gelangen Sie zu den jeweiligen Berichterstattungen

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up