VW und Händler knicken in 100% der Fälle in zweiter Instanz ein

Mandantenlogin

Folgen der Teilnahme an dem Rückruf

Die technischen Folgen der Rückrufteilnahme sind so vielfältig, wie die konzipierten „Softwarelösungen“ für die verschiedenen Motorentypen. Darüber hinaus gibt es Kurzzeit- und Langzeitfolgen, die hiermit einhergehen.

Der Volkswagen-Konzern, das Bundesverkehrsministerium und das Kraftfahrt-Bundesamt wollen Ihnen weismachen, dass mit der Befolgung des Rückrufs keine Nachteile einhergehen? Glauben Sie im Ernst, dass der Volkswagen-Konzern milliardenschwere Verluste in Kauf genommen hätte, wenn er das Patentrezept für legale Fahrzeuge abrufbar gehabt hätte? Der Abgasskandal ist die Konsequenz der technischen Unmöglichkeit, preiswert Fahrzeuge herzustellen, die sämtlichen Umweltnormen genügen, gleichzeitig Fahrspaß versprechen und verbrauchsarm sind. 

Jetzt Erfolgschancen erfahren

Geben Sie für eine kostenlose Erstberatung auf der nachfolgenden Seite Ihre Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Daten zum Fahrzeug angeben

Die Folgen für Ihr Fahrzeug im Detail

Typische Kurzzeitfolgen

  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch
  • unrunder Motorlauf
  • stotternder Motor
  • mangelhafte Leistungsentfaltung
  • mangelhafte Übersetzung in die einzelnen Gänge
  • Probleme mit der Start-/Stopp-Funktion
  • schlechtes Kaltstartverhalten

Typische Langzeitschäden

  • Versottungsschäden bis hin zum Motorschaden
  • festgesetzter Dieselpartikelfilter (DPF)
  • Abgasreinigung und Abgasnachbehandlung funktionieren nicht ordnungsgemäß
  • defekte Diesel-Katalysatoren
Medienberichte zum Thema

Hierzu häufen sich neben den Erfahrungsberichten unserer Mandanten auch die Medienberichte, etwa:

In den bekannt gewordenen Vergleichen mit den US-amerikanischen Staatsanwälten wurden deshalb folgende Vereinbarungen aufgenommen:

10 Jahre oder 120.000 Meilen Garantie auf SCR, Filter, Turbo, OBD wird seitens des VW-Konzerns übernommen, wenn sich amerikanische Kunden für das Softwareupdate entscheiden.

Hier die Antwort der VW-Presseabteilung auf eine Forderung nach einer Garantie auch für Kunden in Europa:

„Das Software-Update greift neueste Erkenntnisse aus der Weiterentwicklung des Diesel-Brennverfahrens der letzten Jahre (EA288-EU6) auf und setzt nun ein erweitertes Einspritzmuster ein. Unter Optimierung des betriebspunktabhängigen Einspritzdruckes und der Abgasrückführrate kommt es nun in der Teillast zu einer zusätzlichen angelagerten Nacheinspritzung. Durch diese Strategie kann die emittierte Rußmasse ohne NOx-Nachteil gesenkt werden, was zu einer Verbesserung der NOx-Partikel-Trade-off-Kurve führt. Das Software-Update zeigt dabei keine nachteiligen Einflüsse auf den Verbrauch oder die Dauerhaltbarkeit des Motors und seiner Komponenten auf.“

Und weiter:

Grundsätzlich gelten für die betroffenen Fahrzeuge die üblichen Gewährleistungen wie eine 2-jährige Herstellergarantie für Neufahrzeuge, die Gewährleistungen auf ausgeführte Servicearbeiten ebenso wie kundenindividuell vereinbarte Garantieverlängerungen bzw. Gebrauchtfahrzeuggarantien.

Nach dem mit dem KBA abgestimmten Zeit- und Maßnahmenplan werden sich sämtliche technischen Maßnahmen im Zuge der Überarbeitung für alle Motorvarianten über einen längeren Zeitraum erstrecken. Um den Kunden Rechtssicherheit zu geben, verzichtet die Volkswagen AG für etwaige Ansprüche im Zusammenhang mit der in Fahrzeugen mit Motortyp EA 189 eingebauten Software bis zum 31. Dezember 2017 ausdrücklich auf die Erhebung der Verjährungseinrede. Dieser Verzicht gilt auch für Fahrzeuge, bei denen der Gewährleistungszeitraum eigentlich bereits abgelaufen wäre. Zuwarten soll für die Kunden nicht nachteilig sein.“

Im Klartext

Garantie für Kunden in Europa? – Mit uns nicht! Das Landgericht Krefeld und andere Landgerichte haben bereits entschieden, dass eine Befolgung des Rückrufs für die Betroffenen unter diesen Voraussetzungen unzumutbar ist.

Die Folgen ohne Rücktritt

Folgende Probleme drohen denjenigen, die sich nicht von dem betroffenen Fahrzeug trennen:

  • Stilllegung durch das KBA und zwar auch nach der Teilnahme an dem Rückruf
  • Versagung des Versicherungsschutzes bei Unfällen
  • Nacherhebung von Kfz-Steuer
  • Aberkennung der grünen Umweltplakette
  • Einfahrverbot für Dieselfahrverbotszonen
  • Wertverlust bis hin zum Schrottwert
Schadensersatz von Volkswagen AG

Für den Hersteller, die Volkswagen AG, gelten besondere Rechte und Urteile.

Mehr erfahren

Gehen Sie jetzt gegen die Volkswagen AG vor!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter