OLG-Beschlüsse: Alle drei NRW-Oberlandesgerichte bescheinigen den Klagen im Abgasskandal überwiegende Erfolgsaussichten

Mandantenlogin

  News

VW-Skandal: Stilllegung bei Rückrufverweigerung?

Focus online beschäftigt sich mit der VW-Rückrufaktion. Droht Verweigerern eine Stilllegung der Fahrzeuge? Möglich wäre es, urteilt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Betroffen sind rund 2,5 Millionen Autos in Deutschland, neben VW-Fahrzeugen auch Modelle von Audi, Skoda und Seat.

Zur Klassifizierung unterteilt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) Diesel-Fahrzeuge in drei Gruppen: Gruppe I (unauffälliges bzw. erklärbares Verhalten bei abweichenden Emissionen), Gruppe II (auffällig hohe Stickoxid-Werte) und Gruppe III (Fahrzeuge mit unzulässiger Abschalteinrichtung).

Rechtsanwalt Tobias Ulbrich ist der Meinung, das Vorgehen der Bundesregierung sei fragwürdig. Die arglistige Täuschung von VW im Abgasskandal führt von Gesetzes wegen sofort zur Stilllegung aller Fahrzeuge. Informieren Sie sich hier über die Hintergründe.

zum Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter