VW und Händler knicken in 100% der Fälle in zweiter Instanz ein

Mandantenlogin

  News

VW-Rückruf: Welche Sanktionen für Verweigerer?

Bild.de berichtete über die ausgesprochene TÜV-Drohung gegen VW-Fahrer. Die Volkswagen AG ließ unlängst verlauten, dass Rückruf-Verweigerern die HU-Plakette verwährt würde. Damit droht die Stilllegung des Fahrzeugs. Der Prüfdienst korrigierte nun diese Aussage und stellte diese als schlichtweg falsch dar.

Der TÜV urteilt, dass allein die gesetzliche Regelung eine Grundlage für die Erteilung oder Nichterteilung einer HU Plakette bildet. Eine Regelung für nicht umgerüstete Fahrzeuge existiere noch nicht und ist demnach nicht als Drohung für eine Verweigerung der EU-Plakette maßgeblich.

VW möchte Kunden gezielt zum Rückruf drängen - ein Unding, wie wir als Rechtsvertreter geschädigter Diesel-Kunden finden. Lesen Sie hier den kompletten Bericht zum Plaketten-Schwindel.

zum Artikel

Ach der WDR berichtet über die missverständlichen Äußerungen des TÜVs.

zum Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter