Verwaltungsgericht Stuttgart: - Dieselfahrverbot ab 2018 wird kommen-                  VW-Konzern und sein Händlerring zahlen, um keine Berufungsurteile zu kassieren

Mandantenlogin

  News

VW-Abgasskandal - nun auch schwere Geschütze gegen Mercedes Benz

Auf der Website des Verlags für Mobilität & Lifestyle wurde unser Artikel zu der Täuschung von Mercedes veröffentlicht. Wir beschrieben, dass auch dieser Konzern seit dem VW-Abgasskandal stark in die Kritik gerät. Nach unserer Ansicht verwendet Mercedes ebenfalls eine unzulässige Abschaltvorrichtung über das sogenannte Thermofenster - dies bedeutet eine Täuschung der Kunden und Zulassungsbehörden.

Zwar ist diese nicht so offenkundig, wie bei VW, über das Steuergerät geschaltet - das Ergebnis ist aber dasselbe. Grund zur Annahme: Die in den Prospekten gemachten Umweltangaben des Stuttgarter Autokonzerns entsprechen nicht denen, die bei den Fahrzeugen in der Realität gemessen wurden. Doch nicht nur das, auch Sicherheitsprobleme treten zu Tage.

Die Rede ist von substantiellen Bremsproblemen. Geschädigten Mercedes-Kunden raten wir den Rücktritt vom Kaufvertrag - im schlimmsten Fall mit Hilfe eines Anwalts vor Gericht. Erfahren Sie hier mehr zum Thema.

zum Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter