Breaking News: Erfolg bei Klagen gegen Daimler!

Mandantenlogin

 

Urteil: Porsche muss Auto mit manipulierter Motorsoftware zurücknehmen

Der Abgasskandal ist in der Premium-Klasse angekommen: Der Luxus-Autohersteller Porsche muss nach einem Urteil des Bochumer Landgerichts das Auto des Klägers wegen manipulierter Motorensoftware zurücknehmen. Porsche muss 64.959 Euro zuzüglich vier Prozent Zinsen an den Kläger zahlen. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Der Kläger zog vor Gericht, nachdem er erfuhr, dass sein 74.000 Euro teurer Geländewagen mit einem Drei-Liter-Motor von der manipulieren Software betroffen ist.

Ausschlaggebend für das Urteil, war, dass das Gericht von einer vorsätzlichen Manipulation des Autoherstellers überzeugt war. Den Richtern zufolge täuschte Porsche über die Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte, um eine Gewinnsteigerung zu erzielen. Die Faktenlage zeigt eindeutig, dass der Kläger den Wagen nicht gekauft hätte, wenn er Kenntnis über die Manipulation gehabt hätte.  

Mehr lesen

 

 

 

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter