OLG-Beschlüsse: Alle drei NRW-Oberlandesgerichte bescheinigen den Klagen im Abgasskandal überwiegende Erfolgsaussichten

Mandantenlogin

  News

So funktioniert die VW-Diesel-Manipulationssoftware

Focus online veröffentlichte einen Bericht unseres Mandanten, der von Rechtsanwalt Tobias Ulbrich vertreten wird. Es geht um seinen VW Touran 2.0 TDI, Baujahr 2005. Nach seinem Umzug von der Schweiz nach Deutschland wollte der Fahrer seinen Wagen ordnungsgemäß ummelden. Bei der erforderlichen Hauptuntersuchung wurden Unregelmäßigkeiten bei den Abgaswerten festgestellt - zu viel Ruß im Abgas.

Aufgrund des Alters des Fahrzeugs wurden die Abgaswerte direkt am Endrohr des Auspuffs gemessen. Normalerweise wird lediglich der Fehlerspeicher ausgelesen - bei diesem Modell jedoch nicht möglich. Die gemessenen Werte übertrafen den zugelassenen rechtlichen Grenzwert bei weitem. Nach einem VW-Softwareupdate waren die Werte jedoch wieder in der Norm: sogar weit darunter.

Der Verdacht liegt nahe: mogelt VW nicht nur bei neueren Modellen, sondern auch bei alten Fahrzeugen? Dies wäre eine traurige Wende im VW-Abgasskandal. Lesen Sie hier mehr zum Verdacht von Rechtsanwalt Ulbrich.

zum Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter