VW und Händler knicken in 100% der Fälle in zweiter Instanz ein

Mandantenlogin

  News

LG Hildesheim: Sieg in erster Instanz im VW-Skandal

Auch online berichtete die tagesschau über die erfolgreiche Klage gegen VW in erster Instanz durch die Anwaltskanzlei Rogert & Ulbrich. Das Landgericht Hildesheim entschied zu Gunsten des geschädigten VW-Kunden durch den Abgasskandal. Nicht die Autohändler, sondern die Volkswagen AG soll dem Käufer für seinen Wagen, der Marke Skoda Yeti, den vollen Kaufpreis zurückerstatten.

Das Urteil ist so einzigartig im gesamten VW-Skandal - hatten bis dato Kläger gegen VW eher schlechte Karten. Der Konzern beteuerte stets, keine direke Kundenbeziehung zu den Geschädigten zu pflegen. Klagen gegen die Autohändler, als Zwischenhändler, verliefen weitestgehend auch weniger vielversprechend. Umso erstaunlicher das Urteil der Richter - Betrug und vorsätzliche Verbrauchertäuschung!

Dieses Urteil aus Hildesheim könnte einen Präzedenzfall schaffen: besonders für Autobesitzer, die ältere betroffene Modelle besitzen. Sind auch Sie betroffen? Lesen Sie mehr zum Urteil.

zum Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter