VW und Händler knicken in 100% der Fälle in zweiter Instanz ein

Mandantenlogin

  News

Ausmaß bei Daimler größer als gedacht

Bei Durchsuchungen im Mai wurden bei Daimler bereits Beweismaterialien sichergestellt. Nun sieht sich der Konzern mit dem Verdacht des Betrugs und der strafbaren Werbung konfrontiert.

Wie es heißt, habe Daimler nicht nur Autos mit erhöhtem Schadstoffausstoß verkauft, sondern auch dem Kraftfahrtbundesamt die unzulässigen Abschalteinrichtungen nicht offen gelegt. Kunden wurden dabei mit verbotener Werbung in die Irre geführt.

Der Skandal bei Daimler nimmt mittlerweile ähnliche Dimensionen wie bei VW an. Gegen zwei Mitarbeiter wird bereits ermittelt, vermutlich sind aber weitere Mitarbeiter verwickelt.

Mehr zu dem Thema und wie Daimler auf die Vorwürfe reagiert, lesen Sie in den folgenden Artikeln.

zum ZeitOnline-Artikel

zum n-tv-Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter