Mandatsannahme für VAG-Fahrzeuge mit dem Motor "EA 189" nur bis einschließlich 19.12.2018 möglich

Mandantenlogin

  News

Abgasskandal vor LG Bochum: Urteil nicht wegweisend

Im Presseportal erschien unser Bericht über unsere Einschätzung für die Chancen geschädigter VW-Kunden. Nach unserer Ansicht hat der Bochumer Prozess eines VW-Besitzers, welcher den Kauf seines Tiguans rückabwickeln will, überhaupt keine Aussagekraft für andere Geschädigte.

Wir vertreten vor der gleichen Kammer, jedoch mit anders gelagerten Fällen, ebenfalls Mandanten die eine Rückabwicklung aufgrund des Abgasskandals anstreben. Generell muss vor Gericht jeder Einzelfall separat geprüft werden. Im Bochumer Fall handelt es sich um einen Prozess in erster Instanz. Gleichzeitig um ein Fahrzeug innerhalb der Gewährleistungsfrist: hier kann zu anderen Fällen gegen VW wegen vorsätzlich sittenwidriger Schädigung keine Aussage abgeleitet werden.

Dies sind nur zwei von vielen Faktoren, warum der Fall nicht universal auf alle weiteren Fälle übertragbar ist. Informieren Sie sich hier weiter uns lesen unseren kompletten Beitrag.

zum Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert
Prof. Dr. Marco Rogert

Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

E-Mail : office@ru-law.de

Telefon : +49 (0)211-310 638-0

Professur für Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Weitere Meldungen

Reagieren Sie jetzt!

Innerhalb einer kostenlosen Erstberatung besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfolgschancen. Geben Sie dazu auf der nachfolgenden Seite Daten zum Erwerb Ihres Fahrzeugs an, damit wir Ihren Fall individuell bewerten können.

Jetzt ersten Schritt vornehmen

Newsletter