Die Manipulation geht weiter

VW trickst auch bei Automatik-Fahrzeugen

VW soll nun auch bei Automatikgetrieben manipuliert haben.

Der VW-Abgasskandal ist noch nicht vorbei: Auch Automatik-Fahrzeuge sind betroffen

Es ist kein Ende in Sicht: Volkswagen soll nicht nur bei Fahrzeugen mit Schaltgetrieben mit der Abschaltautomatik gearbeitet haben – wie jetzt bekannt wurde, hat der Konzern auch kräftig bei Automatik-Fahrzeugen getrickst. 

So bestätigte es der führende VW-Ingenieur Friedrich Eichler während seiner Vernehmung bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig.

Eichler spielte eine entscheidende Rolle im VW-Abgasskandal, ist sich jedoch keiner Schuld bewusst.

 

Wie das Handelsblatt nun verlauten lässt, war die Automatik-Trickserei gängige Praxis in ganz Europa.

Dabei stützen sie sich nicht nur auf die Aussage des VW-Ingenieurs, sondern auch auf interne Unterlagen.

 

Laut diesen ist das Ausmaß des Betrugs größer, als bislang angenommen.

 

Zum Handelsblatt-Artikel

Prof. Dr. Marco Rogert

Prof. Dr. Marco Rogert
Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist


E-Mail: office@ru-law.de

Telefon: +49 (0)211-310 638-0


Mehr über uns

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up