Audi legt keine Berufung gegen Abgasskandal-Urteil ein

Abgasskandal: 45.000+ EUR Schadensersatz für Audi Q5 Fahrer

Ein weiterer Sieg für Verbraucher im Abgasskandal. In einem aktuellen Verfahren klagte der Eigentümer eines Audi Q5 mit einer 3.0l- Maschine gegen die Audi AG und bekam Recht.
Das Landgericht Ingolstadt verurteilte Audi zur Zahlung von 45.866,81 Euro Schadensersatz und zur Rücknahme des manipulierten Wagens.

Der Fahrzeughalter hatte das Auto im Juni 2015 für 58.770 Euro neu gekauft und ist damit bis zum Tag der Gerichtsverhandlung knapp 77.000 km gefahren. Bei einer vom Gericht angenommenen Gesamtlaufleistung von 300.000 km errechnet sich eine Nutzungsentschädigung von gut 15.700 Euro, die dem Kläger anzurechnen ist.

Das Landgericht Ingolstadt bescheinigte dem Autobauer erneut, dass sein Verhalten gegen die guten Sitten verstieß. Die Täuschung diente – andere Motive seien weder von Audi dargelegt noch sonst ersichtlich – dem Zweck, zur Kostensenkung rechtlich und technisch einwandfreie, aber teurere Lösungen der Abgasreinigung zu vermeiden. Zudem hatte der Automobil Hersteller mit Hilfe der scheinbar umweltfreundlichen Prüfstandwerte Wettbewerbsvorteile erzielt. Schon dieses Gewinnstreben um den Preis der Täuschung und Benachteiligung von Kunden gebe dem Handeln von Audi das Gepräge der Sittenwidrigkeit, heißt es in dem Urteil.

Es ist erstaunlich, aber die Audi AG hat gegen ein Urteil des Landgerichts Ingolstadt keine Berufung eingelegt.

Dr. Marco Rogert

Dr. Marco Rogert
Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist


E-Mail: office@ru-law.de

Telefon: +49 (0) 2234/219480


Prüfen Sie jetzt Ihren Anspruch:

Vielen Dank
Wir haben eine Bestätigung an Ihre E-Mail Adresse versendet und werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.
* Pflichtfelder
Direkt zur Beauftragung

 

Die VW-Tochter legt keine Berufung ein. Urteil rechtskräftig! 

 

Gegen dieses Urteil hat die VW-Tochter wie sonst üblich keine Berufung eingelegt. Darüber was Audi dazu bewogen hat, nicht weiter gegen das Urteil des Landgerichts Ingolstadt vorzugehen, mag man nur spekulieren.


Sind es die Kosten, die durch diesen Schritt auf beiden Seiten eingespart werden oder ist es die voraussichtliche Niederlage vor Gericht?

Negativer Nebeneffekt einer Berufung wäre, dass sich das Verfahren in die Länge gezogen hätte. Der Fahrzeughalter hätte den Wagen voraussichtlich weiter gefahren und höhere Nutzungs-entschädigung beanspruchen können. Der von Audi auszuzahlende Betrag verringert sich also deutlich.
 

Alle Betroffenen Audi-Besitzer wird es auf jeden Fall freuen. Denn so bekommen sie schneller als erwartet ihren Schaden ersetzt und können den Wagen abgeben.

 

 

Rogert & Ulbrich – Ihre Anwälte im Abgasskandal

Der Abgasskandal ist noch lange nicht vorbei! Als führende Anwälte im Abgasskandal stehen wir Ihnen bei allen Fragen rund um Ihren Schadenersatzanspruch zur Seite und prüfen Ihre individuellen Ansprüche. Gerne informieren wir Sie auch über die Möglichkeiten einer risikolosen Prozesskostenfinanzierung. Dafür sind wir von Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 18 Uhr, unter der Rufnummer (0)2234/21 94 80 erreichbar.

Berechnen Sie jetzt Ihren Anspruch

Felder mit * sind Pflichtfelder

Ihr Anspruch

Gesamtlaufleistung
250.000 Kilometer
300.000 Kilometer
400.000 Kilometer
Kaufpreis
Anteil Nutzungsentschädigung

Ihr Erstattungsbetrag

Social Stream

Rogert & Ulbrich auf Twitter

Und wieder ein klares Urteil gegen #Volkswagen im #Abgasskandal! Landgericht Wuppertal verurteilt… https://t.co/nsujrrhprJ

format_quote
23.09.2020 - 11:22 Uhr
Rogert & Ulbrich auf Twitter

69.000+ EUR #Schadensersatz für #Porsche #Macan Fahrer! Landgericht Köln verurteilt Autohaus zur… https://t.co/DlI1YStKuf

format_quote
21.09.2020 - 10:55 Uhr
Rogert & Ulbrich auf Twitter

Neuer überwachter #VW Rückruf vom #KBA: #Volkswagen Eos muss nochmal in die Werkstatt! Mehr als… https://t.co/PfwmAZhVu6

format_quote
18.09.2020 - 10:01 Uhr
Rogert & Ulbrich auf Twitter

Entscheidendes Urteil zu dem neuen #Abgasskandal-Motor EA288! Landgericht Darmstadt gibt EA288-Klage… https://t.co/5MXfCwCqjq

format_quote
17.09.2020 - 13:02 Uhr
Rogert & Ulbrich auf Twitter

Hat #Porsche im #Abgasskandal Benziner NACH DER TYPGENEHMIGUNG durch das #KBA manipuliert?! Das wäre… https://t.co/YFbSMI6ukG

format_quote
31.08.2020 - 08:35 Uhr

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up