Mandatsannahme für VAG-Fahrzeuge mit dem Motor "EA 189" nur bis einschließlich 19.12.2018 möglich

Mandantenlogin

Audi-Diesel werden zurückgerufen: Jetzt aktiv werden!

Schon seit längerem ist bekannt, dass der gesamte VAG-Konzern vom Abgasskandal betroffen ist. Audi ruft ab dem 14.11.2018 weitere 31.200 Dieselfahrzeuge zurück, insgesamt werden in den kommenden Monaten 151.000 Fahrzeuge zurückgerufen.

Jetzt klagen statt Software-Update: Wir informieren Sie

Vielen Dank
Wir haben eine Bestätigung an Ihre E-Mail Adresse versendet und werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.
Ich bin rechtsschutzversichert
Ich bin nicht rechtsschutzversichert und bin Selbstzahler
Ich bin nicht rechtsschutzversichert und ich wünsche eine Übernahme der Anwalts- und Gerichtskosten durch einen Prozesskostenfinanzierer
* Pflichtfelder
oder Direkt beauftragen

Betroffene Modelle

  • Audi A1 (1.4 TFSI)
  • Audi A1 (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2009 - 2014)
  • Audi A3 (1.4 TFSI)
  • Audi A3 (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2008 - 2014)
  • Audi A3 (1.6 TDI Sportback) (Euro 6)
  • Audi A4 B 8 (2.0 TDI) (2007 - 2013)
  • Audi A5 (2.0 TDI)
  • Audi A4 2.0 TDI Avant (Euro 6)
  • Audi A4 3.0 TDI V6
  • Audi A5 3.0 TDI V6
  • Audi A6 C6, C7 (2.0 TDI)(2008 - 2014)
  • Audi A6 (2.0 TDI Avant) (Euro 6)
  • Audi A6 3.0 TDI V6
  • Audi A7 3.0 TDI V6
  • Audi A8 3.0 TDI V6
  • Audi Q3 (2.0 TDI) (2011 - 2013)
  • Audi Q3 (2.0 TDI quattro)
  • Audi Q5 (2.0 TDI) (2008 - 2015)
  • Audi Q5 3.0 TDI V6
  • Audi Q7 3.0 TDI V6
  • Audi TT (2.0 TDI) (2008 - 2013)

Erster Audi-Rückruf: 31.200 Fahrzeuge betroffen

Im ersten von insgesamt acht Rückrufaktionen ruft Audi 31.200 Fahrzeuge der Modelle Audi A6 und Audi A7 Sportback zurück. Die Fahrzeuge sind im Rahmen des Abgasskandals betroffen, das Kraftfahrt-Bundesamt hat die Freigabe für den Rückruf erteilt.

Die Fahrzeuge sollen von Audi ein umstrittenes Software-Update erhalten, welches bereits bei anderen Herstellern für Proteste gesorgt hat.

Insgesamt wird Audi im Rahmen der acht Rückrufe rund 151.000 Dieselfahrzeuge der Mittel- und Oberklasse zurückrufen.

Wir haben bereits zahlreiche Urteile gegen Audi erwirkt!

Überzeugen Sie sich von unserer umfassenden Expertise: Wir vertreten zahllose Mandanten und konnten schon hunderte Urteile für sie erwirken.

  • Transparente Auflistung der erwirkten Urteile
  • Detaillierte Informationen zu jeder Klage
  • Übersicht aller deutschen Landgerichte mit erwirkten Urteilen
  • Urteile zu verschiedenen Fahrzeug-Herstellern

Zur Urteilsübersicht

Was kommt auf betroffene Audi-Kunden zu?

Werkstattbesuch

Fahrer von betroffenen Audi-Dieseln müssen sich voraussichtlich auf einen oder mehrere Werkstattbesuche einstellen, bei denen ein umstrittenes Software-Update aufgespielt wird.
Diese Maßnahme wird derzeit bei insgesamt 6,3 Millionen Fahrzeugen verschiedener Hersteller vorgenommen, rund 151.000 davon stammen vom Hersteller Audi.
Die Auswirkungen dieser Software-Updates sind äußerst umstritten, die Deutsche Umwelthilfe berichtet beispielsweise, dass verschiedene Fahrzeuge nach dem Update sogar mehr Schadstoffe ausstoßen und mehr Treibstoff benötigen, zudem gibt es keine ausreichenden Erkenntnisse über die mittel- und langfristigen Auswirkungen auf den Motor der Fahrzeuge.

Fahrverbote

Auch mit einem Software-Update sind die betroffenen Diesel-Modelle von Audi grundsätzlich von Fahrverboten betroffen. Beispielsweise das Land Berlin hat erst kürzlich Einschränkungen für Besitzer von Euro-6-Dieseln nicht ausgeschlossen.

Wertverlust

Audi könnte durch die zahlreichen Rückrufaktionen einen erheblichen Image-Schaden erleiden, der sich auch auf die betroffenen Fahrer von Audi-Fahrzeugen auswirken kann. Das Kraftfahrt-Bundesamt schreibt zu Rückrufaktionen auf seiner Website: Rückrufaktionen werden nur bei erheblichen Mängeln für die Verkehrssicherheit oder Umwelt ausgelöst.
Auch die kolossale Geldbuße von 800 Millionen Euro, die im Oktober 2018 von der Staatsanwaltschaft München gegen Audi verhängt wurde kann sich insgesamt negativ auf den Ruf der Marke auswirken und somit den Wert der Fahrzeuge schmälern.

Werden Sie jetzt aktiv und fordern Sie Ihr Recht ein!

Hunderte Mandanten haben uns bereits ihr Vertrauen geschenkt und wurden nicht enttäuscht!
Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Recht als Audi-Kunde geltend zu machen!

Beauftragen Sie uns jetzt!

Wir sind bekannt aus:

Mit Klick auf das Logo gelangen Sie auf die Berichterstattungen.

Newsletter